Presselounge
 
21.06.2020 /  21:00 Uhr          

SATA stationiert zwei Bombardier Q400 an unserem Airport.
Linienflüge zu mehreren regionalen Zielen auf den Azoren starten


Pico, Ponta Delgada, Santa Cruz das Flores, Santa Cruz da Graciosa, Vila do Corvo und Velas - all diese Flughäfen auf den Azoren haben eines gemeinsam: Sie werden ab dem 1.7.2020 vom Aeroporto São Pedro aus mit Direktflügen von SATA Azores Airlines angesteuert. Der Regionalcarrier stationiert dazu zwei Turboprobmaschinen der Baureihe Bombardier Dash 8 Q400 NextGen an unserem Flughafen. Die teilweise recht kurzen Flüge lassen sich mit dem 78-Sitzer hervorragend durchführen. Außerdem transportieren die Flugzeuge nicht nur Personen sondern auch Waren, Medizin und Presseartikel zwischen den Inseln.


SATA bietet ab Betriebsaufnahme des Flughafens zahleiche Regionalverbindungen an und stationiert zwei Bombardier Q400 an unserem Airport



10.05.2020 /  20:00 Uhr         


Flughafen nimmt aktiven Betrieb auf -
Linienflüge starten dann voraussichtlich ab 1. Juli 2020


Heute hat der
Aeroporto São Pedro seinen Betrieb aufgenommen. Tower und Technikanlagen wurden hochgefahren und sind nun aktiv. Flugzeuge der Allgmeinen Luftfahrt und Cargoflugzeuge können ab heute den Airport anfliegen. Theoretisch auch Linien- und Chartermaschinen. Allerdings sind reguläre Flüge aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1.7.2020 vorgesehen. Damit Sie sich ein Bild von unserem neuen Flughafen machen können, der auf einer ehemligen Militärbasis der NATO entstanden ist, haben wir für Sie Bilder zusammengestellt. In der nachfolgenden Galerie finden Sie Fotos vom 10.05.2020.

Overview:


Satellitenbild vom 10.05.2020 - zum vergrößern ins Bild klicken

Terminalgebäude:


Das Hauptterminal-Gebäude hat eine bunte Glasfront. Über dem Haupteingang begrüßt die Gäste ein Banner - jeden Monat in einer anderen europäischen Sprache. Es hat eine Kapazität von rund 2,5 Mio. Passagieren pro Jahr.



Auf dem Dach befindet sich eine Besucherterrasse mit einem Verkaufskiosk


Ebenfalls auf dem Dach: Die "Atlantic-Lounge" mit einem attraktiv gestalteten Außenbereich


Das Terminal verfügt über ein Flugsteig-Pier mit zwei Fluggastbrücken für Narrow-Body-Aircraft


Langstreckenflugzeuge, sog. Widebodies, werden direkt am Abflugbereich über eine doppelte Fluggastbrücke beboardet


Auf dem Dach des Terminalgebäudes ist außerdem ein Heliport für zwei Hubschrauber zu finden

Nebengebäude:


In einem Anbau an das Terminal befindet sich ein Flugzeug-Cateringunternehmen


In einer großen Halle auf dem Flughafengelände befindet sich das Cargocenter sowie die Flugzeugwerft des Regional Jet Center


Das Cargocenter verfügt landseitig über einen Ladehof


Der Tower befindet sich mitten im Gelände und überwacht sowohl den fliegenden als auch den rollenden und parkenden Verkehr


Die Flughafen-Feuerwache verfügt über sechs Garagen-Stellplätze


Der ehemalige Tower dient nun der Feuerwache als Wachturm und Schlauchturm


Auf dem Airportgelände befindet sich außerdem die Clean-Crew, ein Reinigungsunternehmen für die Flugzeugreinigung


Außerdem gibt es ein Tanklager - die Flugzeugbetankung erfolgt überwiegend durch ein unterirdisches Betankungssystem


Technik und Infrastruktur:


Am Rande des runwaybegleitenden Rollweges befindet sich ein Technikgebäude für den Funkverkehr


Außerdem gibt es einen Radarturm, der den Tower unterstütz, den fliegenden Verkehr zu kontrollieren


Aufgrund der engen geographischen Verhältnisse verläuft die Startbahn parallel zur Atlantikküste


Aufgrund des intensiven Flugverkehres zwischen den einzelnen Azoreninseln ist ein großzügiges Vorfeld mit sechs Stellplätzen für Regionalflugzeuge bis zur Größe eines Embraer 195 eingerichtet


Das Vorfeld für Großflugzeuge kann bis zu vier Midsize-Flieger oder zwei Langstreckenjets aufnehmen


General Aviation:


Der Flughafen verfügt über eine Stellfläche für Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt


Die Abfertigung erfolgt über einen Seitenausgang und ein Cargotor im Unterbereich des Terminalgebäudes

- Ende der Fotoserie -



09.04.2020 / 18:00 Uhr         


Clean Crew übernimmt Reinigung am Airport
Auch Flugzeugreinigung gehört zu den Aufgaben

Der Flughafen ist komplett fertig gestellt. Aufgrund der Corona-Pandemie verzögert sich die Inbetriebnahme allerdings noch voraussichtlich bis zum 1.7.2020. Nun hat die Airport-Leitung einen weiteren langfristigen Vertrag abgeschlossen: Das Unternehmen Clean Crew wird die Reinigungsarbeiten am Flughafen inklusive die Reinigung von Flugzeugen während der Abfertigung vornehmen. Dazu bezieht Clean Crew ein Gebäude am westlichen Rand des Flughafengeländes gelich neben der Flughafenfeuerwehr.




19.03.2020 /  10:00 Uhr         


Corona-Pandemie:
Eröffnung des Flughafens auf den 1.7.2020 verschoben


Aufgrund der Corona-Krise hat das Flughafendirektorium heute beschlossen, die für Ende März 2020 geplante Eröffnung auf den 1. Juli 2020 zu verlegen. Ob dieser neue Termin gehalten werden kann, hänge maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab und den damit einhergehenden Flugstreichungen fast aller europäischen Airlines. "Zum jetzigen Zeitpunkt den Airport in Betrieb zu nehmen, wäre betriebswirtschaftlich nicht darstellbar. Die Infrastruktur wäre soweit startklar - da sind  wir absolut im Zeitplan", so ein Sprecher des Flughafens.

 
  Heute waren schon 2 Besucher (20 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden